ERSTE DSC PARTNER-KONFERENZ MIT WEICHENSTELLUNG

Am 22. Februar 2016 fand die erste Konferenz aller Partner in den Räumen von DSC Dietmar Schickel Consulting am Kronprinzendamm in Berlin-Halensee statt.

partnerkonferenz_kl

Vorne: Dietmar Schickel (rechts) neben Werner Rapp Hinten von links nach rechts: Jürgen Dill, Rudi Eisenhardt, Christian Siebert, Stefan Althues, Michale G. Notbohm, Jörg Gersdorf, Torsten Lippert

Themen waren unter anderem die aktuelle Geschäftsentwicklung bei der Beratung von Wohnungsunternehmen, die Unterstützung von Städten und Kommunen beim Breitbandausbau, die geänderte Rechtslage beim Vergaberecht und die technischen Anforderungen an Breitbandnetze. In zwei Vorträgen kamen zudem wichtige Änderungen zur Sprache, die sich direkt auf das Beratergeschäft auswirken.

Neuregelungen des Vergaberechts

In ihrem Vortrag gaben Dr. Christoph Enaux und Dr. Dieter Neumann von der Kanzlei Greenberg Traurig aus Berlin einen Überblick über die Neuregelungen des Vergaberechts ab 18. April 2016. Die Präsentation führte zu hochinteressanten Einblicken in eine geänderte Rechtslage. Denn diese wird mehr noch als bisher bei Ausschreibungen professionelle Beratung und rechtliche Betreuung erfordern.

Zukünftig wird die Kanzlei Greenberg Traurig aus Berlin DSC Dietmar Schickel Consulting bei allen Ausschreibungen rechtlich betreuen und die Einhaltung der notwendigen Vergaberichtlinien überwachen.

Technische Anforderungen an Kabelnetze bei Ausschreibungen

In einem weiteren Vortrag präsentierte Dr.-Ing. Jörg Werner, Geschäftsführer der wms – Wohnen mit Services GmbH, das Thema Technische Anforderungen an Kabelnetze bei Ausschreibungen.

In seinem Vortrag zeigte er das gesamte Spektrum der derzeitigen rasanten technischen Entwicklung der Breitbandnetze auf. Zudem gab er eine Einschätzung der zu erwartenden Konnektivitätsraten der nächsten fünf Jahre. Die anschließende Diskussion machte allen Beteiligten klar, dass Beratung für Wohnungsunternehmen, Städte und Gemeinden gerade zu diesem Thema extrem wichtig ist. Nur so ist die richtige Weichenstellung in eine breitbandige Zukunft gewährleistet.

Mit Dr.-Ing. Jörg Werner wird es auch weiterhin eine enge Zusammenarbeit geben, die gegenseitige Unterstützung gewährleistet.

Zum Abschluss dieser ersten Partner-Konferenz waren sich alle Beteiligten einig, dass Weiterbildung auch als Bestandteil einer Konferenz absolut notwendig ist, um den Herausforderungen einer seriösen und zielgerichteten Beratung gerecht zu werden.